• Sven Sebastian

Die narzisstische Persönlichkeit Teil 2 - Wie du mit Narzissten im Job umgehst

Aktualisiert: 29. Okt.

Narzissten beherrschen die Kunst der psycho-emotionalen Manipulation in reinster Form. Ohne dabei ein wirkliches Interesse an der Gefühlswelt anderer Personen zu haben.


Im Job kann es sehr anstrengend sein mit einem Narzissten zusammen zu arbeiten. Das schlimmste, was du machen kannst, ist dich auf seine Machtspiele einzulassen. Wie du eine narzisstische Persönlichkeit erkennst und wie du dich selbst abgrenzen kannst, erfährst du im folgenden Artikel.


Eine allgemeine Übersicht zur Narzisstischen Persönlichkeit bekommst du in diesem Artikel:

Die narzisstische Persönlichkeit Teil 1- Ein Überblick



Inhalt

1. Wie erkenne ich eine narzisstische Persönlichkeit im beruflichen Umfeld?

2. Wie gehe ich mit Narzissten im Job um?

2.1 Die Strategie des persönlichen Gesprächs

2.2 Die Strategie des öffentlichen Bloßstellens

2.3 Die Strategie des „Über sich selbst etwas Wichtiges und Wahres lernen“

2.4 Die Strategie des strategisch-taktischen Lobens und Wertschätzens

3. Mentale Sätze, die dir helfen, dich gegenüber einer narzisstischen Persönlichkeit abzugrenzen

4. Denkfehler im Umgang mit Narzissten, die wir schnell begehen





1. Wie erkenne ich eine narzisstische Persönlichkeit im beruflichen Umfeld?


Narzisstische Persönlichkeiten sind oft charmante, talentierte, attraktive Menschen, die eine natürliche Anziehungskraft ausüben. Sie können großartige Motivatoren und Gruppenleiter sein, die es verstehen, andere zu inspirieren.


Aufgrund seiner Begeisterungsfähigkeit kann ein Narzisst am Arbeitsplatz mitunter Wunder bewirken. Mit nahezu unbändiger Leidenschaft und Positivität erledigt er die Dinge, die andere Personen aufgrund fehlenden Mutes und Selbstbewusstseins nicht im Traum anpacken würden.


Insbesondere wenn es um schmerzhafte Veränderungen im Personalbereich oder in bestehenden Strukturen, Prozessen und Arbeitsabläufen geht, dann ist ein Narzisst oder eine Narzisstin immer besonders erfolgreich und willkommen. Zielstrebig, anpackend, größenwahnsinnig und selbstsicher, so, wie Narzissten nun mal sind, gehen sie emotional höchst manipulativ und strategisch-taktisch äußerst geschickt vor, um die mit ihnen vereinbarten Ziele und Ergebnisse in der vorgegebenen Frist zu erreichen und häufig sogar zu überbieten.


Folgende Warnhinweise können unter anderem auf ein narzisstisches Verhalten am Arbeitsplatz hindeuten:

  • Die Meinung anderer Menschen wird je nach Lust und Laune berücksichtigt oder eben nicht.

  • Vermeintliche bzw. ausgemachte „Feinde“ werden im richtigen Moment bloßgestellt und verleumdet. Wenn das nicht gelingt, dann werden diese gezielt nicht in Gespräche über Problemlösungen, Entscheidungen oder Veränderungen einbezogen oder nicht über Vereinbarungen und kurzfristige Veränderungen im Plan informiert bzw. falsch informiert.

  • Das alltägliche Verhalten ist offensichtlich und spürbar durch ein unstillbares Verlangen nach einem übermäßigen Maß an Loyalität, Lob und Bewunderung geprägt. Das kann recht amüsante Züge bekommen, worum der Narzisst natürlich weiß, was ihn umso mehr ärgert und in zerstörerische Rage bringt.

  • Zu allen Gelegenheiten wird ein extrem wettbewerbsorientiertes Verhalten an den Tag gelegt. Sogar während der gemeinsamen Mittagspause oder im Rahmen einer Teambildungsmaßnahme.

  • In der Gesprächsführung wird häufig erfolgreich versucht, beim anderen Angst, Schuldgefühle, schlechtes Gewissen, Scham oder Selbstzweifel zu erzeugen. Gelingt das nicht, werden andere Mittel der Bestrafung, Beleidigung, emotionalen Manipulation, aber auch des Schmeichelns und Mitleiderregens genutzt. Mit dem einzigen Ziel, am Ende Bewunderung, Zustimmung und Kontrolle zu erlangen und als Sieger vom Platz gehen zu können.

  • Narzisstische Persönlichkeit im Berufskontext haben grundsätzlich Schwierigkeiten, Feedback und konstruktive Kritik anzunehmen und zu berücksichtigen.

  • Alles Handeln und Tun, jede Entscheidung und Äußerung ist ausschließlich auf das eigene Image fokussiert.

  • Eine narzisstische Persönlichkeit im Berufskontext kümmert sich wenig um die Bedürfnisse anderer im Team. Ganz nach dem Motto: „Jeder ist seines Glückes Schmied! Was geht mich das Elend anderer an. Erst muss es mir gut gehen, damit ich etwas für andere tun kann.“

  • Anzeichen narzisstischer Verhaltensweisen im beruflichen Kontext sind weiterhin ein rücksichtsloses Ausleben der Selbstherrlichkeit gegenüber anderen Personen, das vor sich hertragen von eingebildeten Fachkenntnissen sowie ein permanent arrogantes, in sich selbst verliebtes Verhalten.




Das hat natürlich alles seinen Preis. Auf dem Weg zum Erfolg werden so manche „Gutmenschen“ geopfert, der Narzisst hinterlässt überall seine emotional verstörenden und zerstörenden Spuren. Kreative Ideen von anderen werden vom Narzissten sofort „einkassiert“ und für sich selbst in Anspruch genommen.


Treten Fehler auf, passiert mal etwas Unvorhergesehenes, dann weist der Narzisst jedwede Schuld und Verantwortung von sich, um sich dann um so stärker als Retter der Nation präsentieren zu können.


Es sind die vielen Details, die unzähligen emotionalen Fallstricke, die der Narzisst für jeden bereithält, der ihm zu nah oder gefährlich werden könnte, die einem letztendlich den Atem und die Kraft nehmen!


Jedes Team, jede einzelne Person, jedes Unternehmen, jedes Projekt ist mit der Zeit dem Untergang geweiht. So lange dem Narzissten in seinem Tun kein Einhalt geboten wird, so lange wirkt auch sein zerstörerisches Gift! Denn egal wie man es auch arrangiert und anstellt: der Narzisst interessiert sich nicht für das unternehmerische Allgemeinwohl, sondern nur für sich selbst.


Gefährlich wird es insbesondere, wenn die narzisstische Persönlichkeit das Interesse am Ganzen verliert oder etwas nicht so läuft, wie sie es will. Dann kann Krieg ausbrechen. Denn wenn Narzissten nicht bekommen, was sie wollen, oder wenn sie sich angegriffen fühlen, werden sie mit jeder Faser ihres Wesens um sich schlagen, bis die andere Partei aufgibt, sich entschuldigt und zugibt, dass sie im Unrecht war.


Narzisstische Persönlichkeiten im Berufsleben bezeichnen andere sehr gern als egoistisch und narzisstisch. Ziel dabei ist es, jede weitere Behauptungen gegenüber ihrem Verhalten zu entkräften, indem sie die Beleidigung als Erstes äußern und somit die Aufmerksamkeit von sich lenken.



2. Wie gehe ich mit Narzissten im Job um?


Wenn du es mit einem ausgewiesenen Narzissten im Job zu tun hast, dann musst du dir eine für dich und zu den bestehenden Rahmenbedingungen passende Kommunikations- und Verhaltensstrategie erarbeiten! Ansonsten bist du über früher oder später der narzisstischen Persönlichkeit auf Teufel komm raus ausgeliefert!


Im Fall der Fälle suche dir dafür professionelle Hilfe. Und finde für dich im Unternehmen oder im Team ehrliche Verbündete, einzig und allein im Interesse deines eigenen Wohlergehens und deiner kognitiven sowie emotionalen Unversehrtheit und Gesundheit.


Folgende Strategien könnten dir helfen, besser mit narzisstischen Persönlichkeiten im Beruf umzugehen. Jede davon nutzt am Ende die Stärken, aber auch die Schwächen eines Narzissten. Es kommt einzig und allein auf deine Charaktereigenschaften, auf deine Persönlichkeitsstruktur an, welche Form der Kommunikation und Interaktion zu dir wirklich passt. Aus diesem Grund lohnt es sich häufig, zuvor einen aussagekräftigen und wissenschaftlich fundierten Persönlichkeitstest zu machen. Sprich mich an, wenn du daran Interesse hast.


Achtung! Wähle je nach Abhängigkeits- und Machtverhältnis gegenüber der narzisstischen Persönlichkeit sowie entsprechend deines eigenen Persönlichkeitsprofils und -zustandes die Strategie aus, die zu dir passt! Wenn es gar nicht mehr geht, dann rate ich immer zu einem Wechsel innerhalb des Unternehmens oder zu einem beruflichen Neuanfang außerhalb der gewohnten Bahnen.



2.1 Die Strategie des persönlichen Gesprächs

Wenn es dir einmal mit einer narzisstischen Persönlichkeit zu bunt wird, dann suche bzw. erzwinge das persönliche Gespräch hinter verschlossener Tür. Warte damit nicht zu lange, das muss absolut zeitnah erfolgen. Ansonsten verpufft der Angriff!


Schau deinem narzisstischen Gegner unmittelbar und direkt in die Augen. Du darfst dir in diesem Moment kein Zucken erlauben, körperlich nicht, geistig und emotional auch nicht. Dann sprich direkt, klar und deutlich drei wesentliche Sätze, die kurz und knapp beschreiben, was du von dieser narzisstischen Persönlichkeit hältst, was du über sie weißt und wie du dir den weiteren Umgang vorstellst.


Sprich dabei ruhig, mit einer starken inneren Haltung, nicht bedrohlich, aber selbstsicher und eineindeutig. Erkläre nichts, lass den Narzissten nach den drei Sätzen mit seinen Gedanken stehen und verlasse den Raum.


Mit Hilfe dieser Strategie der direkten Ansage hast du die Möglichkeit, dem Narzissten gegenüber eine selbstbewusste, ja nahezu narzisstische Position und Haltung einzunehmen und zu präsentieren. Du setzt so Grenzen oder, was auch möglich ist, die „verbrüderst“ dich mit dieser Person.


2.2 Die Strategie des öffentlichen Bloßstellens

Wenn du einen Narzissten in seinem wahren Charakterbild für dich und andere erkennbar machen willst, dann lass ihn vor anderen Menschen öffentlich nicht gut dastehen. Kritisiere ihn deutlich und scharf vor dem Team, besser noch vor dem Topmanagement.


Narzisstische Persönlichkeiten wollen immer gut dastehen und brauchen/lieben das Gefühl, anderen Personen gegenüber überlegen zu sein. Wichtig bei dieser Strategie ist es, die Person direkt, klar, deutlich und unaufgeregt vor anderen Personen überraschenderweise bloßzustellen. Oder ihr bezüglich bestimmter Themenwelten das Gefühl der Unterlegenheit zu geben.


Achtung! Sich über sie mittels Humor, Ironie oder Sarkasmus lustig zu machen, oder detailliert und wahrhaftig aufzuzeigen, was dich am Verhalten des Narzissten stört und wie es anders besser sein könnte, bringt häufig nichts. Jede Strategie von dir, die auf ein Umdenken und Einsehen beim Narzissten spekuliert, ist verschenkte Liebesmüh!



2.3 Die Strategie des „Über sich selbst etwas Wichtiges und Wahres lernen“

Narzisstische Persönlichkeiten kennen sehr genau deine Wünsche, Hoffnungen und Bedürfnisse. Häufig noch bevor du dir dieser selbst bewusst wirst. Sie haben aber auch gleichzeitig einen äußerst geschärften Blick auf deine Schwächen, Ängste und Befürchtungen.


Narzissten beherrschen die Kunst, andere Menschen wie ein offenes Buch zu lesen. Mache dir diese allumfassende Menschenkenntnis zunutze. Im Kontakt mit einer narzisstischen Persönlichkeit kannst du unglaublich viel über deine eigene Persönlichkeit lernen. Du kannst daher nahezu jedes Gespräch zur Stärkung deines Selbstbewusstseins und Selbstwertgefühls nutzen.


Wichtig dabei ist es, stets bei dir selbst zu bleiben. Selbstzweifel, ein schlechtes Gewissen, Schuldgefühle oder Scham sind grundsätzlich die falschen Ratgeber für einen stressfreien Umgang mit narzisstischen Persönlichkeiten.



2.4 Die Strategie des strategisch-taktischen Lobens und Wertschätzens.

In manchen Fällen kann es hilfreich sein, den Narzissten zunächst strategisch-taktisch zu loben und anzuerkennen, ja, nahezu zu huldigen. Um dann am Ende doch sein Ding ungestört und unbeeinflusst zu machen.


Dieses Vorgehen ist in besonders verzwickten Arbeitsverhältnissen häufig die einzige Wahl, wenn man als „Opfer“ vom jeweiligen narzisstischen Menschen finanziell oder existenziell abhängig ist. Doch kann diese Strategie nur eine Übergangslösung sein, um Zeit zu gewinnen für andere Vorhaben. Denn der Narzisst riecht schnell Lunte und nutzt deine übermäßige Lobhudelei einzig und allein für sein Fortkommen aus.




3. Mentale Sätze, die dir helfen, dich gegenüber einer narzisstischen Persönlichkeit abzugrenzen


Eine narzisstische Persönlichkeit lässt sich nur äußerst schwer ändern!

Folgende mentale Sätze können dir helfen, dich gegenüber einer narzisstischen Persönlichkeit abzugrenzen:

  • In Kontakt mit einer narzisstischen Persönlichkeit lerne ich immer wieder etwas über mich selbst.

  • In der Auseinandersetzung mit einem Narzissten wachse ich selbst an mir, erfahre über mich, was meine eigenen Normen und Werte sind, achte auf meine Würde und meine Regeln.

  • Ich achte immer darauf, welche Schalter bei mir bedient werden, so dass ich mich mit diesem Menschen und seinem Denken, Fühlen, Verhalten intensiv und den damit verbundenen Konsequenzen und Verantwortlichkeiten auseinandersetze.

  • Darüber hinaus achte ich immer wieder darauf, nicht sofort an mir selbst zu zweifeln, mich in Frage zu stellen, über mich selbst verärgert zu sein, die Schuld auf mich zu nehmen. So stärke ich mein Selbstbewusstsein und meine Selbstwirksamkeit.

  • Mit dem ausreichenden emotionalen und mentalen Abstand beobachte ich mehr amüsiert und unterhaltend das narzisstische Verhalten meines Gegenübers und freue mich, dass ich nicht so bin.


4. 4 Denkfehler im Umgang mit Narzissten, die wir schnell begehen


Wer mit einer narzisstischen Persönlichkeit arbeitet, braucht ein gesundes Selbstbewusstsein, eine hohe psycho-emotionale Stabilität und Resilienz, Rückendeckung vom Top-Management, Unterstützung vom Team, die Möglichkeit einer persönlichen Beratung oder eines individuellen Coachings. Und es braucht eine ordentliche Portion an Humor, Freude an der Arbeit sowie die Fähigkeit, die narzisstische Persönlichkeit von einem autarken, mentalen Abstand her zu betrachten.


Achte beim Umgang mit einer narzisstischen Persönlichkeit innerhalb deines beruflichen Umfeldes stets auf die folgenden Denkfehler und Verhaltensfallen:


1. Wir versuchen zu viel zu erklären und zu verstehen

Wir neigen häufig dazu, einem Narzissten zu erklären, warum wir uns verletzt und missverstanden fühlen. Im Gespräch appellieren wir dann an sein Gewissen (was er ja nicht wirklich hat) und seine Intelligenz (die er nur für seine Interessen einsetzt), zeigen Verständnis für sein Verhalten (die Biografie ist schuld, ist ja klar.) und formulieren unsere klaren Vorstellungen, was sich verändern sollte (was einen Narzissten nicht interessiert) und bieten dann auch noch Hilfe an (die auf keinen Fall angenommen werden kann).


Fazit: Auch wenn du es dir noch so wünschst, erwarte nicht, dass dein narzisstisches Gegenüber deinen Standpunkt akzeptiert oder sich gar für ein Fehlverhalten entschuldigt. Oftmals schaffen es Narzissten sogar das Blatt genau umzudrehen, so dass du dich am Ende selbst schuldig fühlst oder für verrückt und a-sozial erklärst.


Narzissten sind Experten im Manipulieren von Argumenten und im Verdrehen der Logik. Bleibe immer bei dir selbst und achte darauf, dir die Worte nicht im Mund umdrehen zu lassen. Setze klare Grenzen, formuliere deine Sätze knapp, unmissverständlich, alternativlos.


2. Wir sind zu empathisch und lassen und emotional manipulieren

Manche von uns denken, es könnte helfen, sich bewusst zu machen, dass es sich um einen Menschen mit Krankheitssymptomen handelt. Wir glauben in solchen Fällen, er würde nicht so handeln, wenn er ein gesundes Ego hätte. Stopp!


Nicht einmal die besten Psychotherapeuten sind sich sicher, einen Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung klinisch ausreichend genau und exakt diagnostizieren zu können. Je mehr wir versuchen, Verständnis für das Verhalten eines Narzissten uns gegenüber zu entwickeln, indem wir sagen, das ist eine Krankheitsbild, das behandelt werden kann, umso mehr entwickeln wir Mitleid (Empathie) mit dieser Person und die Hoffnung, sie kann sich mit professioneller Hilfe doch noch zu einem sozial verträglichen und guten Menschen verändern.


Mit solch einem Mindset liefern wir uns sofort wieder dem Narzissten in seiner Lust und Befähigung zur emotionalen Manipulation aus. Versuche also nicht, das Verhalten eines Narzissten für dich zu verstehen und zu erklären, sondern grenze dich davon deutlich ab und formuliere klar und deutlich, was du von dieser Person in der Zusammenarbeit und Kommunikation erwartest. Lebe deinen Wertekompass und bleibe diesem auch treu!


3. Wir fühlen uns verantwortlich

Eine häufige Erklärung für ein narzisstisches Fehlverhalten ist die folgende: Viele narzisstische Persönlichkeiten wurden irgendwann in ihrer Kindheit erheblich in ihrer emotionalen Welt verletzt. Jetzt versuchen sie wieder und wieder, aus dieser Verletzung heraus von jedem akzeptiert und geliebt zu werden. Sie sind also eher zu bemitleiden als zu maßregeln. Stopp!


Wenn du dich auf diese Erklärungswelt einlässt, dann kann es passieren, dass du dich für die emotionalen Verletzungen aus der Kindheit des Narzissten und deren Auswirkung auf die Jetztzeit verantwortlich fühlst und daher diese Person mit besonders weichen Handschuhen anfasst. Dieses Denken wird der Narzisst schamlos ausnutzen! Er wird dich damit emotional am Jo-Jo Band haben. Du fütterst seine Sucht nach Lob und Anerkennung, du stoppst sie damit nicht.


4. Wir sprechen das Wort "Narzisst" aus

Soweit es möglich ist, vermeide es stets, narzisstische Personen als einen Narzissten zu benennen, auch wenn diese Strategie manchmal angebracht ist. Fühlt sich ein Narzisst angegriffen, verletzt, missverstanden, dann wird er wirkungsvolle Angriffe auf deine Person starten. Damit musst du rechnen, denn wenn du diesen nicht standhalten kannst, hast du leider verloren!


---------------------------

Mehr zum Thema Narzissmus:

Artikel: Die narzisstische Persönlichkeit Teil 1- Ein Überblick

Podcast: Narzissten in der Öffentlichkeit und im Job

Podcast: Wie wir Narzissten erkennen und mit Ihnen umgehen | Podcast "Die Experten"