• Sven Sebastian

Wie viel Egoismus ist gesund? | Podcast

Aktualisiert: 13. Mai

Jedes menschliche Gehirn arbeitet stark ich-bezogen. Es will zunächst erst einmal nur eins für sich selbst und seinen Besitzer: Überleben. Und das geht nur, wenn unserem Gehirn immer ausreichend Sauerstoff, Nährstoffe und vor allem Glukose zur Verfügung stehen.

Weiterhin versucht das Gehirn, sich selbst und seinen Besitzer bei jeder Gelegenheit gut aussehen zu lassen. Diese natürliche und auch gesunde Funktionsweise kann im Alltag dazu führen, dass es uns in manchen Situationen emotional sehr schwerfällt, mit anderen Menschen mitzuempfinden, diesen zu helfen, wertzuschätzen oder an deren Bedürfnisse zu denken.


Aber wie viel Egoismus ist gesund? Was ist der Unterschied zwischen Egoisten, Egozentrikern und Narzissten? Wie kann man sich selbst vor sehr ich-bezogenen Menschen schützen und ist so überhaupt eine gesunde Beziehung möglich? Diesen und anderen Fragen bin ich in der Sendung "Die Experten" auf rbb 88,8 auf den Grund gegangen.